Knieschmerzen – kann man dagegen etwas tun?

Knieschmerzen sind keine Frage des Alters, diese Schmerzen können Sie in jedem Alter treffen. Meist sind sie aber ein Warnsystem des Körpers und eine ernsthafte Erkrankung ist in den seltensten Fällen zu befürchten.

Typische Beschwerden bei Arthrose

Zunächst werden Sie bemerken, dass Sie am Morgen eine gewisse Gelenksteifheit eintritt. Sie brauchen einfach länger, bis Sie richtig in die Gänge kommen. Im Ruhezustand sind ebenfalls Schmerzen zu erwarten und in der Nacht treten diese Schmerzen besonders häufig auf. Knieschmerzen tun wirklich weh und können auf Dauer das Leben zur Hölle machen.

Gibt es eine Behandlung?

Ja, die Arthrose kann heutzutage von einem Orthopäden gut behandelt werden. Suchen Sie also rechtzeitig einen Spezialisten auf. Es muss ja nicht immer eine Arthrose diagnostiziert werden, häufig sind Überanstrengung oder falsche Haltung die Ursache. Mit einer Salbe und den nötigen Tabletten verschwinden die Symptome wieder. Manchmal ist aber auch eine Operation notwendig, bei Knocheninfarkten oder bei Krebs ist ein Eingriff unabdingbar.

Zögern Sie also den Besuch beim Arzt nicht zu lange hinaus, wenn Sie Knieschmerzen haben. Er allein kann die Diagnose stellen. Eine richtige diagnostische Abklärung der Knieschmerzen ist allemal besser, als durch eine falsche Behandlung die Sache noch schlimmer zu machen. Niemand muss mit Schmerzen leben! Auf der Internetseite www.gelenk-klinik.de können Sie sich gut informieren und hier können Sie auch einen Termin vereinbaren.