Wanderhotel: Entspannen nach der Wanderung

Viele Menschen lieben Wandertage. Kein Wunder – die Seele kann sich entspannen und der Körper bekommt frischen Sauerstoff. Wo, wenn nicht in der Natur kann sich alles so wunderbar regenerieren. Abends möchten Wanderfreunde natürlich auch bequem schlafen. Vor allem, wenn es am nächsten Tag weiter geht. Ein Wanderhotel darf dabei nicht fehlen. Die Frage ist nur, bleibt der Wanderer direkt im Ort oder wandert er immer von einem Ziel zum nächsten. Im zweiten Fall sollte das Ganze optimal geplant werden. Im Internet gibt es viele Seiten, wo Wanderwege vorgestellt werden. Pläne werden auf Wunsch ferner von Touristenzentren verschickt. So macht das Planen gleich doppelt so viel Spaß.

Vorher buchen oder vor Ort?

Es kommt immer darauf an, wann die Wanderung stattfinden soll. Im Winter in einem Skigebiet, sollte auf jeden Fall eine Vorabbuchung stattfinden. Wobei im Winter nicht viele wandern gehen. Im Hochsommer kommt es wiederum darauf an, wo das Hotel liegt. Hier gibt es Ortschaften, wo Hotels beliebt sind, andere haben zu dieser Zeit gar keine Gäste. Tipp: Einfach vorher beim Hotel anrufen und nachfragen, ob eine Reservierung benötigt wird. Falls nicht, kann der Wanderfreund auf gut Glück einkehren und dort übernachten. Schließlich wissen einige nicht, wann sie wo sein werden. Spontane Reisen machen Spaß.